BIOMASSE

Pellets     Hackgut     Scheitholz

Nachwachsende Rohstoffe sind die Energieträger der Zukunft. Sie schonen das Klima und machen uns Schritt für Schritt unabhängiger von fossilen Brennstoffen.

Pellets

Funktion
Aus dem Lagerraum werden die Pellets mittels Förderschnecke oder Saugförderung zum Kessel transportiert. Durch die Kesselregelung wird der für die geforderte Heizlast benötigte Brennstoff dem Feuerraum zugeführt. Dieser kann als Retorten-, Rost-, oder Einwurffeuerung ausgeführt sein. Die Verbrennung der Holzpellets erfolgt unter getrennter Zufuhr von Primär- und Sekundärluft, wobei eine ausreichende Verweilzeit der brennbaren Gase in einer heißen Brennzone gewährleistet sein muss. Durch kontinuierliche Brennstoffzulieferung ist ein gleichbleibend guter Wirkungsgrad von ca. 90% gewährleistet und eine gute Anpassung (bis 30% der Nennlast) des Verbrennungsprozesses an den tatsächlichen Wärmebedarf möglich. Der aufgesetzte Kessel dient als Wärmetauscher und Flugaschenabscheider.

Komplette Pelletsanlage P4 bis 60 kW

P1 jetzt auch neu auf der Messe mit 25,30,35 kW

mit 7,10,15, 20, 25, 30 und 35 kW für Neubau und thermisch sanierte Einfamilienhäuser

 

SP Dual Kombikessel Scheitholz / Pellets bis 40 kW

 

 

 

Viele Vorteile sprechen für Holz, denn Holz ist:

 

Förderungen

Egal ob es sich um Scheitholz-, Pellets-, Hackschnitzelheizanlagen,
Biomasseanlagen in der Landwirtschaft oder in Mehrfamilienwohnbauten handelt.
Hier erfahren Sie mehr über die wichtigsten Biomasseförderungen in Oberösterreich.

 

Wir sind Zertifizierter
Biowärmeinstallateur